04.11.08 13:06 Alter: 10 yrs

Neue Studie

Kategorie: Aktuelles

Neue Studie: Internet ist Leitmedium im Autokauf

Das Internet hat die Rolle des Leitmediums für Informationen rund um den Autokauf übernommen. Neun von zehn Kunden nutzen das World Wide Web, um sich im Vorfeld ihrer Investition über Modelle, Preise und Ausstattungsvarianten zu informieren. Selbst den Kauf eines Fahrzeugs über das Internet können sich inzwischen 44 Prozent der Interessenten weltweit gut vorstellen.

Insgesamt ist die Zufriedenheit mit dem Erlebnis Autokauf in den letzten Jahren kontinuierlich gefallen. Vor zehn Jahren waren noch 80 Prozent der potenziellen Autokäufer zufrieden. Heute sind es noch zwei Drittel. Dabei gilt: Je entwickelter der Markt ist, desto weniger glücklich sind die Kunden. Schon im Vorfeld des eigentlichen Kaufprozesses werden dabei die Grundlagen gelegt. Dauert eine Anfrage zu lange sucht sich fast die Hälfte der Interessierten einen neuen Händler, zwölf Prozent gar einen anderen Hersteller. Steffen Elsässer, Leiter des Automobilsektors bei Capgemini Consulting: "In den letzten zehn Jahren haben sich die Erwartungen der Konsumenten und deren Informationsverhalten dramatisch verändert. Kaufentscheidungen werden unter anderen Gesichtspunkten gefällt, Händler haben bei besser informierten Kunden weniger Verhandlungsspielraum. In Zeiten rückläufiger Marken- und Händlerloyalität ist die professionelle Betreuung der Kunden der wirksamste Stellhebel für Hersteller und Händler." Das Internet spielt in diesem Prozess eine große Rolle. Es hat sich über die Jahre zu einem der meistgenutzten Informationskanäle beim Autokauf entwickelt. Gleichzeitig stieg die Erwartungshaltung was Informationsqualität als auch -Geschwindigkeit angeht. Gaben zu Beginn der Untersuchungsreihe 1999 elf Prozent an, das World Wide Web als primäre Informationsquelle während des Autokaufs zu nutzen, liegt der Wert nun bei 88 Prozent.

Der repräsentativen Untersuchung liegen Interviews mit 3.100 kaufinteressierten Verbrauchern aus Deutschland, Brasilien, China, Frankreich, Indien, Russland, Großbritannien und den USA zugrunde.

Quelle: Cars Online Studie 2008 des Beratungsunternehmens Capgemini